Berghof Burg_Siegrist_Burg AG_Drohne
#Sustainability - 9. Dezember 2022

Heu, Gras und die Sonne auf der Kuhnase: Familie Siegrist

Was heisst eigentlich IP Suisse? Und wie unterscheidet sich Wiesenmilch von herkömmlicher Milch? Das erklärt Stephan Siegrist im Video und berichtet ausserdem von seinem Alltag als Milchproduzent im Familienbetrieb.

"Wiesenmilch" enthält eigentlich schon die Bedeutung im Namen: Die Kühe verbringen im Sommer so viel Zeit wie möglich auf der Weide, also auf der Wiese und ernähren sich hauptsächlich von Gras. Im Winter stehen vorwiegend Heu und Grassilage auf dem Speiseplan, Auslauf ist aber weiterhin möglich. "Damit sollen die Biodiversität gefördert, die Ressourcen geschont und die Umwelt viel weniger belastet werden", erklärt Stephan Siegrist. 

Unsere Bauern bewegen: In der Videoporträt-Serie "Unsere Bauernbotschafter" porträtieren wir die Menschen, welche uns jenen wertvollen Rohstoff in die Produktionsbetriebe liefern, aus dem wir heute und morgen hochwertige und köstliche Milchprodukte herstellen: Nachhaltig produzierte Milch. 

Heute: Familie Siegrist aus Burg (AG)

“Wir produzieren mit Herzblut gesunde und regionale Lebensmittel", erklärt Stephan Siegrist. Für seine IP-Suisse-Wiesenmilch muss er dazu unter anderem auch das Label "RAUS" erfüllen: Es steht für "Regelmässigen Auslauf der Tiere im Freien". Regelmässig meint, dass die Tiere mindestens 26 Tage Weidegang pro Sommermonat erhalten. Im Winter sind es 13 Tage.

Alternativ kann der Auslauf auch mit dem Zugang zu einem Laufhof gewährleistet werden, so erfüllt Familie Siegrist mit ihrem Laufstall auch das Label "BTS" ("Besonders tierfreundliche Stallhaltung"). Dazu gehören speziell eingestreute und rund um die Uhr zugängliche Liegeplätze und die stete Möglichkeit, sich die Sonne auf die Kuhnase scheinen zu lasen. Auch eine Kratzbürste darf natürlich nicht fehlen: An ihr können sich die Kühe den Rücken massieren lassen – oder sich dem juckenden Hintern annehmen!

> Hier geht’s zur Porträtseite der Familie Siegrist

Marketing Cookies notwendig

Bitte akzeptieren Sie die entsprechende Cookie Kategorie um diesen Inhalt zu sehen

“Ich bin Milchbauer geworden, weil ich den Umgang mit den Kühen als kleiner Junge schon genoss und es für mich nichts Schöneres gibt.“

Berghof Burg_Siegrist_Burg AG_Portrait

Emmi Bauernbotschafter

Die langjährige Partnerschaft mit unseren regionalen Milchbauern ist für uns seit jeher von besonderer Bedeutung: Sie ist von Vertrauen, Nähe zum Ursprung und Qualitätsbewusstsein geprägt. Durch diese enge Zusammenarbeit leisten wir einen Beitrag zur Wertschöpfung in ländlichen Regionen und bleiben nah am Kern unserer Produkte, mit hochwertiger und zunehmend nachhaltig produzierter Milch. Gemeinsam schaffen wir Mehrwert und machen nachhaltige Milchwirtschaft zur Norm. Um die Partnerschaft weiter zu stärken und die Familien hinter all den feinen Milchprodukten in den Fokus zu stellen, hat Emmi 2018 das Emmi Bauernbotschafter-Projekt ins Leben gerufen. Auf der Webseite emmi.com/bauernbotschafter bieten Fotos und Videos einen lebendigen Einblick in den Hofalltag von mittlerweile über 300 Emmi Bauernbotschaftern. 

Teaser-M_SUST_Pillar_Communities
Für die Gesellschaft sorgen

Wir schaffen gemeinsamen sozialen Mehrwert und machen nachhaltige Milchwirtschaft zur Norm.

Duettisberg_Broennimann_Burgdorf_Drohne
Stories Ein Hof, wo Kühe und Umwelt glücklich sind: Beat Brönnimann

#Sustainability - 11. November 2022 | Das ganze Jahr frisches Gras fressen und den Sommer auf der Alp verbringen: Die Kühe von Beat Brönnimann haben ein richtig gemütliches Leben. Wie genau "Saisonales Abkalben" funktioniert, was "Vollweide" bedeutet und warum das tierfreundlich und nachhaltig ist, erklärt er gleich selbst.

Bächlihof_Käser_Oberflachs_Familie_2
Stories Milch und Wein: Das Erfolgsrezept von Familie Käser

#Sustainability - 2. September 2022 | Kühe, Futter, Wein: Auf dem Bächlihof in Oberflachs wird nicht nur Milch produziert. Das Futter für die Tiere baut Familie Käser grösstenteils selbst an. Besonders stolz ist die Familie ausserdem auf ihre zweieinhalb Hektaren Rebbau. "Bereits die Römer haben hier schon Rebbau betrieben", erklärt Stefan Käser.

Betriebsgemeinschaft_Schoren_Plus_Suter_Mühlau_Familie
Stories 130 Kühe, 130 Namen: Familie Suter

#Sustainability - 12. August 2022 | Rund 130 Kühe leben auf dem Hof der Familie Suter. Peter Suter kennt jede einzelne beim Namen. Für ihn ist klar: Auf seinem grossen Betrieb geht es den Kühen genau so gut wie auf einem kleinen: Sie haben viel Platz und viele helfende Hände kümmern sich liebevoll um sie.

Ballmoosscheuer_Aebi_Heimiswil_Familie
Stories Die "bunte" Mischung macht's: Familie Aebi

#Sustainability - 1. Juli 2022 | Blau, Rot, Pink, Grün – in allen Farben erstrahlt der Blühstreifen von Familie Aebi, den sie jedes Jahr ansähen. Diversität wird bei ihnen gross geschrieben – nicht nur bei den Blumen, sondern auch bei den Kuhrassen.

Emmi Stories

stories-chapel-bridge-lucerne-emmi.jpg

Geschichten aus der Welt von Emmi

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten