Geschichte_1970er-Jahre

Die Rezession der 1970er-Jahre

Der Zusammenbruch des Währungssystems von Bretton Woods (März 1973) und die Erdölkrise (Herbst 1973) lösen eine weltweite Rezession aus. Mit ihr geht eine fast dreissigjährige Phase des Wirtschaftsbooms zu Ende.

1970
1970 Cristallina Die Macht auf dem Milchproduktemarkt bewegt sich von den Molkereien hinzu den Grossverteilern. Der Zentralverband schweizerischer Milchproduzenten bündelt die Kräfte der regionalen Milchverarbeiter und lanciert eine gemeinsame, nationale Jogurtmarkt: Cristallina. Vor allem in ländlichen Regionen der Schweiz kennt bis heute fast jeder diese Jogurts.
1971 Yogi Drink Ein Missgeschick wird zum Renner. Eigentlich will man unter der Marke Cristallina ein Jogurtflan ("Pudding") lancieren. Weil beim Stabilisieren etwas schief geht, bleibt das Jogurt flüssig. Das Trinkjogurt mit dem Namen Yogi Drink erfreut sich bis heute einer grossen Fangemeinschaft.
1973 mattinella Säfte Die Butterzentrale Luzern verarbeitet neu nicht nur Milch, sondern auch Orangensaft, der bis heute unter der Marke mattinella vertrieben wird. 1979 wird das mattinella-Sortiment um Apfel- und Birnensaft erweitert.
1974_mattinella
1974 Coupe Chantilly und Délice Auch bei der Entwicklung von Desserts zeigen die Verantwortlichen von Cristallina in den 1970er-Jahren ein gutes Händchen. Coupe Chantilly und Délice gibt es bis heute.
1976 Weichkäserei Emmen In Emmen wird die neue Weichkäserei in Betrieb genommen. Das Sortiment umfasst St. Paulin, Tilsiter, Fontina, Sennenmutschli, Raclette und Reblochon.
1974 Erweiterung Dagmersellen Durch einen weiteren Ausbau wird der Betrieb in Dagmersellen zu einer der modernsten und rationellsten Milchpulveranlagen Europas.
1977
Geschichte_Kontingentierung
Wachstum

Um den Milchüberschuss einzudämmen und den Milchpreis zu stützen wird 1977 in der Schweiz die einzelbetriebliche Milchkontingentierung eingeführt. Die Gesamtmenge der in der Schweiz zu produzierenden Milch wird auf jährlich 3,2 Millionen Tonnen festgelegt.