story-vernetzte-emmi-welt-koffer
#People - 29. Juli 2022

Der Sprung ins Ausland

Koffer packen, Job und Land wechseln. Immer mehr Emmi Mitarbeitende entscheiden sich für ein berufliches und persönliches Abenteuer.

Emmi mit ihren Tochtergesellschaften in 15 Ländern bietet für Mitarbeitende attraktive Möglichkeiten. "Für mich ist es eine unglaubliche Chance, ich kann sowohl beruflich als auch privat viele neue Erfahrungen sammeln." 
Ben Sproson, der bei Emmi UK als Head of Commercial and UK Operations tätig war, hat Anfang Jahr bei Emmi Dessert Italia als Head of Sales begonnen. Es sei fantastisch, versichert er. "Ich habe bereits Unmengen an italienischen Desserts probiert."

“Für mich ist es eine unglaubliche Chance, ich kann sowohl beruflich als auch privat viele neue Erfahrungen sammeln.”

Ben Sprosonvon Emmi UK zu Emmi Dessert Italia gewechselt

Chile, USA, England

Immer mehr Mitarbeitende entschliessen sich wie Ben dazu, für kürzere oder längere Zeit in einem anderen Land für die Emmi Gruppe zu arbeiten. Tobias Baltis etwa, der letztes Jahr von der Schweiz in die USA zog und nun bei Emmi Dessert USA tätig ist. Oder der Schweizer David Jost, der seit letztem Sommer in London bei Emmi UK arbeitet. Nathalie Van der Waard wechselte von Bettinehoeve (NL) nach Italien und macht dort als Finance Controller eine Mutterschaftsvertretung oder Alex Widmer, ursprünglich aus der Schweiz, ging von Chile in die USA zu Redwood Hill als Production Manager. Und so weiter.

Vorteile überwiegen

"Wir beobachten einen Schneeballeffekt", sagt Daniela Weingartner vom Team "Global Mobility Management". "Man hört von gelungenen Beispielen und überlegt sich, selber einen solchen Schritt zu wagen." Obwohl es ein Sprung ins kalte Wasser sei, überwiegen die Vorteile, findet Daniela. "Es führt immer zu positiven persönlichen Entwicklungen, man lernt Neues kennen und überwindet Hindernisse." Emmi begrüsst diese Entwicklung, dadurch wird der Wissensaustausch innerhalb der Gruppe gefördert. Zudem werden Hemmschwellen abgebaut und es ist eine Möglichkeit, Talente weiterzuentwickeln. 

“Das grosse Plus ist, dass man eng begleitet wird. Mit solchen Erfahrungen im Rucksack ist man für eine vielversprechende Zukunft gewappnet.”

Daniela WeingartnerGlobal Mobility Manager

Besondere Chance für Junge

Für junge Mitarbeitende bietet Emmi das Programm "Junge Berufsleute", in dem Mitarbeitende aus der Schweiz für ein Jahr in die USA, nach Spanien oder Italien gehen können. "Das grosse Plus ist, dass man eng begleitet wird. Mit solchen Erfahrungen im Rucksack ist man für eine vielversprechende Zukunft gewappnet", erklärt Daniela.

emmi-mitarbeitende
Für unsere Mitarbeitenden sorgen

Wir bieten ein Umfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden willkommen, wertgeschätzt sowie inspiriert fühlen und Entwicklungsmöglichkeiten vorfinden.

Komplexe Vorbereitung

Oft braucht ein solcher Schritt Überwindung. Das Team Global Mobility Management hilft den Betroffenen dabei. "Wir spielen insbesondere im Vorfeld eine wichtige Rolle", sagt Daniela. Ein solcher Wechsel ist ein komplexer Vorgang – Steuerfragen, Versicherungen, Rechtliches, Krankenkasse und nicht zuletzt die private Neuorientierung. "Da unterstützen wir und geben die nötige Sicherheit, dass alles gut kommt."

Diese Stories könnten dich auch interessieren
entwicklungsgeschichte-dennis-trgovcic-stage
Stories Von der Produktion ins Marketing

6. Mai 2022 - Dennis Trgovcic, 22, ist seit Beginn des neuen Jahres Produktmanager bei Emmi. Seine Devise, immer etwas mehr zu machen als die anderen, führte ihn über eher unübliche Stationen in die spannende Emmi Marketingwelt.

stories-angela-paradiso-stage
Stories "Die Möglichkeit mitzugestalten, reizte mich"

11. März 2022 - Emmi hat sich zum Ziel gesetzt, attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für alle zu bieten. Beste Voraussetzungen für Menschen wie Angela Paradiso: Stillstehen ist für die lebhafte Italienerin und passionierte Einkäuferin nämlich keine Option.

stories-Luke-Haller
Stories "Emmi ist eine tolle Arbeitgeberin"

7. Januar 2022 - Luke Haller lernt bei Emmi in Ostermundigen das traditionelle Handwerk des Milchtechnologen. Im Interview erzählt er, warum er gut in Mathe sein muss und weshalb er fasziniert ist von der Welt der Milchverarbeitung.

stories-david-jost-stage
Stories David Jost: Jenseits der Komfortzone

3. Dezember 2021 - Einer, der weiss, wie man aus Milch etwas Schlaues macht: David Jost, 30, aufgewachsen in einer Käserei, hat das Käserhandwerk von Grund auf gelernt und sich stetig weiterentwickelt. Nun hat er bei Emmi UK in London ein neues, spannendes Kapitel aufgeschlagen.

Emmi Stories

stories-chapel-bridge-lucerne-emmi.jpg

Geschichten aus der Welt von Emmi

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten