stories-peter-meier
#Nachhaltigkeit - 24. September 2021

«Nur kollektives Handeln führt zum Ziel»

Mit einem neuen Gesamtansatz wollen wir wirtschaftliche, soziale und ökologische Aspekte künftig noch stärker in Einklang bringen. Aber wie lassen sich Klimaschutz und Milchwirtschaft vereinbaren? Wir haben Peter Meier, Leiter Einkauf Milch & Rahm Emmi Schweiz, gefragt.

stories-peter-meier-image

Peter, Milchwirtschaft und Klimaschutz: Geht das zusammen?  

Beide bedingen sich gegenseitig, Bauern sind wie kein anderer Berufsstand abhängig von Klima und Wetter, insbesondere, was die Qualität des Raufutters betrifft. Eine gesunde Umwelt ist Grundlage für hochwertige und nährstoffreiche Milch. Gleichzeitig erhöht eine nachhaltige Weidehaltung den Humusgehalt im Boden und bindet so schädliches CO2. Es ist aber auch kein Geheimnis, dass Wiederkäuer Gras zwar effizient in proteinreiche Milch verwandeln, bei der Verdauung aber klimaschädigendes Methan entsteht. Hier sind verstärkte Anstrengungen erforderlich. Etwa, indem die Futterverwertung optimiert oder die Nutzzeit der Kühe erhöht wird. Viel verspreche ich mir auch von Futterzusätzen, welche die Methanproduktion bei der Verdauung signifikant reduzieren. 
 

Emmi möchte den gesamthaften CO2-Ausstoss bis 2027 um einen Viertel senken – ist das realistisch?  

Das ist ambitioniert und wir sind uns bewusst, dass nur kollektives Handeln zum Ziel führt. Im Fokus müssen praktikable und ökonomisch sinnvolle Ansätze stehen. Aktuell führen wir mit dem Bundesamt für Landwirtschaft, Branchenorganisationen und weiteren Partnern intensive Sondierungsgespräche für verschiedene Klimaschutzprojekte.  

Werden Milchersatzgetränke, wie sie auch Emmi mit «beleaf» anbietet, die Milch verdrängen?  

Milchprodukte sind in vielen Regionen der Welt Teil des kulturellen Erbes und weltweit wächst der Konsum. Dank dem vertrauten Geschmack, der Natürlichkeit, der zunehmend nachhaltigen Produktion und den ernährungsphysiologischen Vorteilen werden die pflanzlichen Alternativen die Milch nicht wesentlich verdrängen. Sie sind jedoch eine interessante Alternative. Ich finde es gut, dass wir mit der Marke «beleaf» für Konsumentinnen und Konsumenten, die sich abwechslungsreich ernähren wollen, eine Antwort haben. Und zwar mit in der Schweiz unter Verwendung von einheimischen Zutaten wie Schweizer Hafer hergestellten Produkten. 

sust-icon-milk

Nachhaltige Milchwirtschaft: Unser Ziel bis 2027

Wir wollen weltweit 100 % nachhaltige Milch verarbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle Milchlieferanten bis 2027 regional überdurchschnittliche Standards erfüllen. In unserem Heimmarkt Schweiz, wo Nachhaltigkeit schon lange ein wichtiges Differenzierungsmerkmal gegenüber Milchprodukten aus anderen Ländern ist, setzen wir uns für die Entwicklung des Branchenstandards «swissmilk green» ein.

Future-Generations
Nachhaltigkeit Beste Milchmomente auch für kommende Generationen

Bei Emmi tragen wir Sorge: Seit mehr als hundert Jahren stellen wir unsere Produkte – vom Bauernhof bis auf den Teller – mit viel Know-How und Tradition auf sorgsame Art und Weise her und berücksichtigen dabei die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden, der Gesellschaft und der Umwelt.

Teaser-M_SUST_Pillar_Communities
Nachhaltigkeit Für die Gesellschaft sorgen

Wir schaffen gemeinsamen sozialen Mehrwert und machen nachhaltige Milchwirtschaft zur Norm.

home-sustainability
Nachhaltigkeit Emmi Nachhaltigkeitsbericht

Emmi sieht sich auf Kurs bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele und legt in ihrem Nachhaltigkeitsbericht Rechenschaft ab über Fortschritte und erweiterte Zielsetzung.

Vorderes_Gummi_Salzmann_Utzigen_Hof
Über Emmi Emmi Bauernbotschafter

Vertrauen, Nähe zum Ursprung und Qualitätsbewusstsein prägen die langjährige Partnerschaft mit unseren Milchbauern.

Emmi Stories

stories-chapel-bridge-lucerne-emmi.jpg

Geschichten aus der Welt von Emmi

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten