medienmitteilung-grundsteinlegung-emmen-stage
Luzern, 24. Juni 2021

Grundstein für neue Käserei in Emmen gelegt

Emmi investiert am Standort Emmen 50 Millionen Franken in eine moderne Käserei. Heute wurde die Grundsteinlegung feierlich begangen. Mit dabei waren neben Vertretern von Emmi und den Projektpartnern auch der Ständerat Damian Müller und der Luzerner Regierungsrat Fabian Peter. Nun können die Hochbauarbeiten starten. Die Inbetriebnahme der neuen Käserei ist auf Ende 2022 vorgesehen.

Im November hatte Emmi kommuniziert, an ihrem Traditionsstandort in Emmen 50 Millionen Franken in den Bau einer neuen Käserei zu investieren. Diese ersetzt das bestehende, über 40 Jahre alte Käsereigebäude, bietet Raum für eine hochprofessionelle und ressourcenschonende Käseherstellung und schafft entsprechend den langfristigen Wachstumsplänen entsprechende Zusatzkapazitäten.

medienmitteilung-grundsteinlegung-emmen-text-image-2

Die Basis ist gesetzt

Unmittelbar nach Erhalt der Baubewilligung wurde Mitte November 2020 mit den Arbeiten vor Ort begonnen. Seither wurde ein neuer Parkplatz gebaut, um auf dem bisherigen Lastwagenparkplatz mit dem Tiefbau starten zu können. Im Januar 2021 wurde der erste Spatenstich gesetzt. Der Aushub und die Bohrung von rund 150 Pfählen konnten bereits im Mai abgeschlossen werden. Nach dem Abschluss der Fundamenterstellung, der Verschiebung von Salzwassertanks sowie Installation neuer Aussentanks können nun die Hochbauarbeiten losgehen. Mit der Grundsteinlegung wurde diese neue Projektphase heute feierlich eingeläutet.

medienmitteilung-grundsteinlegung-emmen-text-image

Grosse Bedeutung für Emmi und die Region

Mit 50 Millionen Franken gehört der Neubau der Käserei in Emmen für Emmi zu den bedeutendsten Investitionsprojekten in ihrer Geschichte. Er ist ein Bekenntnis zum Standort Schweiz generell und zur Zentralschweiz im Speziellen. «Mit regionaler Milch aus der Zentralschweiz werden wir inskünftig noch mehr qualitativ hochstehenden Käse, wie unseren Luzerner Rahmkäse, für die ganze Welt herstellen», so Marc Heim, stellvertretender CEO von Emmi und Leiter der Division Schweiz.

Wertschöpfung in der Region zu generieren, die Zentralschweiz als attraktiven Arbeitsort zu positionieren und der Landwirtschaft eine langfristige Perspektive zu bieten, ist auch den politischen Entscheidungsträgern der Region ein grosses Anliegen. So erklärt Damian Müller, Luzerner Ständerat aus Hitzkirch: «Ich bin überzeugt, dass die Schweizer Käsebranche wie unsere Vorfahren im 16. Jahrhundert Ideen und Alternativen entwickeln wird, um die Erfolgsgeschichte des Schweizer Käses weiterzuschreiben.» Und der Luzerner Regierungsrat Fabian Peter fügt an: «Die Investitionen von Emmi zeugen von einem grossen Vertrauen in die regionale Wirtschaft und in den Standort Kanton Luzern. Als wichtige Arbeitgeberin erfüllt sie zudem in vieler Hinsicht eine Vorbildfunktion. Wir sind stolz, Emmi in unserer Region zu haben.»

Marketing Cookies notwendig

Bitte akzeptieren Sie die entsprechende Cookie Kategorie um diesen Inhalt zu sehen

Inbetriebnahme Ende 2022 ist realistisch

Mit erfolgter Grundsteinlegung können die Bauarbeiten an der Grundplatte und mit der Errichtung der Wände fortgesetzt werden. Das eigentliche Käsereigebäude soll bereits Ende Jahr fertiggestellt sein. Die Inbetriebnahme – zuerst im Parallelbetrieb mit der bestehenden Käserei – ist nach wie vor auf Ende 2022 geplant.

Kontakte

Emmi Konzernkommunikation | Sibylle Umiker, Mediensprecherin | media@emmi.com | +41 (0)58 227 50 66

 

home-hauptsitz-luzern

Über Emmi

Emmi ist eine bedeutende Milchverarbeiterin der Schweiz. Ihre Wurzeln reichen bis 1907 zurück, als sie von 62 milchbäuerlichen Genossenschaften rund um Luzern gegründet wurde. In den letzten 20 Jahren hat sich Emmi zu einer internationalen, börsenkotierten Unternehmensgruppe entwickelt. Dabei folgt Emmi einer langjährigen, erfolgreichen Strategie, die auf drei Pfeilern basiert: die Stärkung des Heimmarktes Schweiz, Wachstum im Ausland und Kostenmanagement. Ein wichtiges Credo, das Emmi durch die gesamte Unternehmensgeschichte begleitet, ist ein starkes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Menschen, Tiere und Umwelt.


In der Schweiz stellt Emmi ein komplettes Sortiment an Milchprodukten für eigene Marken und Eigenmarken von Kunden her, darunter Exportschlager wie Emmi Caffè Latte und Kaltbach. Hinzu kommen je nach Land lokal hergestellte Produkte – meist im Spezialitätenbereich. Neben Kuhmilch wird auch Ziegen- und Schafmilch verarbeitet.


Zur Emmi Gruppe zählen in der Schweiz 25 Produktionsbetriebe. Im Ausland ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in 14 Ländern präsent; in 8 davon mit Produktionsstätten. Aus der Schweiz heraus exportiert Emmi Produkte in rund 60 Länder. Schwerpunkte der Geschäftsaktivitäten bilden – neben dem Heimmarkt Schweiz – Westeuropa sowie der amerikanische Kontinent. Der Umsatz von CHF 3.7 Milliarden - rund 10 % davon mit Bio-Produkten - verteilt sich ungefähr hälftig auf die Schweiz und das Ausland. Von den knapp 8'700 Mitarbeitenden sind mittlerweile über zwei Drittel an den Standorten ausserhalb der Schweiz beschäftigt.

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten