Emmi_GV_2019_Abstimmung
Luzern, 11. April 2019

Alle Anträge gutgeheissen - Dividende von CHF 9.00 bestätigt

Die Aktionäre der Emmi AG sind an der heutigen ordentlichen Generalversammlung in Luzern den Anträgen des Verwaltungsrats in allen Punkten gefolgt. An der Veranstaltung nahmen 1'458 Aktionäre teil, die 4'351'102 Namenaktien oder 81.33 % des Aktienkapitals vertraten.

Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats der Emmi AG, führte durch die Generalversammlung. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden gutgeheissen. So wurden der Jahresbericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung 2018 der Emmi AG genehmigt und die Mitglieder des Verwaltungsrats für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2018 entlastet (Traktanden 1 und 2).

Dividendenausschüttung

Die Aktionäre genehmigten die Ausschüttung einer Dividende in der Höhe von CHF 9.00 pro Namenaktie (Vorjahr: reguläre Dividende von CHF 7.00 zzgl. Sonderdividende von CHF 3.00), wovon CHF 8.00 aus den Gewinnreserven und CHF 1.00 aus den anerkannten Reserven aus Kapitaleinlagen (Traktandum 3). Die Dividende wird am 17. April 2019 ausbezahlt.

Genehmigung der Gesamtsumme der Vergütungen

Ebenfalls zugestimmt wurde der Gesamtsumme der Vergütungen (Traktandum 4). Die Aktionäre genehmigten damit die maximale fixe Vergütung des Verwaltungsrats (CHF 970'000) und des Agrarbeirats (CHF 40'000) für das Geschäftsjahr 2019, die maximale fixe Vergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2020 (CHF 5'420'000) sowie die definitive variable Vergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2018 (CHF 1'040'000).


Detaillierte Informationen siehe Einladung zur Generalversammlung 2019 sowie Vergütungsbericht 2018.

Wahlen

Die Aktionäre folgten den Anträgen des Verwaltungsrats bei allen Traktanden zu den Wahlen im Verwaltungsrat (Traktandum 5). So wurden alle Mitglieder des Verwaltungsrats einzeln wiedergewählt. Ebenfalls bestätigte die Generalversammlung Konrad Graber als Präsident des Verwaltungsrats sowie die Besetzung des Personal- und Vergütungsausschusses. Unter Traktandum 6 wurde die Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2019 (wie bisher: KPMG AG, Luzern) und unter Traktandum 7 der unabhängige Stimmrechtsvertreter (wie bisher: Pascal Engelberger, Rechtsanwalt, Burger & Müller, Luzern) – ebenfalls gemäss dem Vorschlag des Verwaltungsrats – gewählt.

Bestätigung Ausblick 2019

 Der Präsident des Verwaltungsrats, Konrad Graber, bestätigte die im März gemachten Aussagen für das Jahr 2019: «Emmi ist gut aufgestellt. Wir können heute auf ein breit diversifiziertes Firmen- und Produktportfolio zählen. Dem Jahr 2019 mit Optimismus zu begegnen ist deshalb nicht vermessen.» Das Unternehmen bestätigt auch die im März veröffentlichten Prognosen zum organischen Umsatzwachstum und zu den Erträgen im Geschäftsjahr 2019:


Konzern: 2 % bis 3 %

Division Schweiz: 0 % bis 0,5 %

Division Americas: 4 % bis 6 %

Division Europa: 1 % bis 3 %

EBIT: CHF 215 Millionen bis CHF 220 Millionen

Reingewinnmarge: 4,7 % bis 5,2 %

ST439536x

Über Emmi

Emmi ist eine bedeutende Milchverarbeiterin der Schweiz. Ihre Wurzeln reichen bis 1907 zurück, als sie von 62 milchbäuerlichen Genossenschaften rund um Luzern gegründet wurde. In den letzten 20 Jahren hat sich Emmi zu einer internationalen, börsenkotierten Unternehmensgruppe entwickelt. Dabei folgt Emmi einer langjährigen, erfolgreichen Strategie, die auf drei Pfeilern basiert: die Stärkung des Heimmarktes Schweiz, Wachstum im Ausland und Kostenmanagement. Ein wichtiges Credo, das Emmi durch die gesamte Unternehmensgeschichte begleitet, ist ein starkes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch, Tier und Umwelt.


In der Schweiz stellt Emmi ein komplettes Sortiment an Milchprodukten für eigene Marken und Eigenmarken von Kunden her, darunter Exportschlager wie Emmi Caffè Latte und Kaltbach. Hinzu kommen je nach Land lokal hergestellte Produkte – meist im Spezialitätenbereich. Neben Kuhmilch wird auch Ziegen- und Schafmilch verarbeitet.


Zur Emmi Gruppe zählen in der Schweiz 25 Produktionsbetriebe. Im Ausland ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaften in 14 Ländern präsent; in sieben davon mit Produktionsstätten. Aus der Schweiz heraus exportiert Emmi Produkte in rund 60 Länder. Schwerpunkte der Geschäftsaktivitäten bilden – neben dem Heimmarkt Schweiz – Westeuropa sowie der amerikanische Kontinent. Der Umsatz von 3,5 Milliarden Schweizer Franken - über 10 % davon mit Bio-Produkten - verteilt sich hälftig auf die Schweiz und das Ausland, ebenso die über 6'000 Mitarbeitenden.

Kontakte

Emmi Konzernkommunikation & IR: T  +41 58 227 50 66 | media@emmi.com 

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten