Geschichte_1966

Zeit der Hochkonjunktur

Wirtschaftlich erlebt die Schweiz nach 1945 eine noch nie gesehene Hochkonjunktur, die bis in die 1970er Jahre anhält. In dieser Zeit verzehnfachen sich die Schweizer Exporte nahezu. Auch verändert der zunehmende Wohlstand die Konsumgewohnheiten. So werden immer mehr genussfertig zubereitete, pasteurisierte, sterilisierte, tiefgefrorene und vorverpackte Lebensmittel nachgefragt. Nahrungsmittelunternehmen sind gezwungen, in Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen zu investieren und demzufolge in grösseren Einheiten zu produzieren.

1956
1958 UHT-Milch im Tetra-Pak Die Verbandsmolkerei Bern investiert in eine neuartige Abfüllmaschine der schwedischen Firma Tetra-Pak und bietet pasteurisierte Milch im Getränkekarton an. 1962 werden die erste industrielle Uperisationsanlage und eine aseptische Tetra-Pak-Abfüllmaschine in Betrieb genommen. Bei den Konsumenten ist die UHT-Milch im Tetraeder – eine dreieckige Milchtüte – ein Hit.
18-1_1958_Bern-Tetra Pak
1959 Industrieller Verarbeitungsbetrieb Der ZMV sieht sich infolge der stetig steigenden Milcheinlieferungen gezwungen, zusätzliche Verwertungskapazitäten zu schaffen und nimmt den Bau eines industriellen Verarbeitungsbetriebs in Angriff. Die Land- und Baukosten betragen rund 1,5 Millionen Franken. Ab dem 1. Mai 1960 wird in Dagmersellen Milchpulver hergestellt. Bis zu 100 Kilogramm Milchpulver können stündlich hergestellt werden.
22_1962_Dagmsersellen
1960 Gerber fix-fertig Fondue Mit dem fix-fertigen Gerber-Fondue kommt ein Produkt auf den Markt, dass exakt auf die aufkeimenden Convenience-Bedürfnisse der Konsumenten zugeschnitten ist. Bis heute ist es das bekannteste Käsefondue der Schweiz.
20_1960_Gerber-Fondue
1962 Kunststoffbecher Das Emmi-Yoghurt wird erstmals in einem modernen Kunststoffbecher angeboten. Zu Spitzenzeiten werden täglich 80'000 Jogurts hergestellt.
21_1962_Jogurt
1962 Dagmersellen Weil die Milchmengen weiter rasant steigen, wird der Betrieb in Dagmersellen um ein zweistöckiges Fabrikationsgebäude mit weiteren Milchpulveranlagen erweitert. Mit 500 Kilogramm pro Stunde wird die Kapazität massiv erweitert. Dennoch müssen 1966 der 1960 installierte Pulverturm ersetzt und das Produktionsgebäude erhöht werden. Kurze Zeit später wird der neue Turm durch einen Brand zerstört.
1960er-Jahre_Dagmersellen-Pulverturm
1965 Export nach Deutschland Der MVL exportiert erstmals Joghurt nach Deutschland.
1966 100 Mio. Jogurts In Emmen wird der neue Milchhof in Betrieb genommen. Neben der Jogurtproduktion findet dort auch die neu geschaffene Entwicklungsabteilung Platz. Am 26. Juni 1968 läuft das hundertmillionste Jogurt vom Band.
24_1966_Standort_Schweiz_Emmen-Milchhof
1967 Butterberg Aus der stetig steigenden Milchmenge – seit 1960 hat sich die Milchmenge verzehnfacht - resultiert ein deutlicher Überschuss in der Form des sogenannten "Butterberges".
1969 Käsemarktordnung Die Käsemarktordnung tritt in Kraft. Sie soll den Absatz von Schweizer Käse im In- und Ausland regeln und stärken.
1970
Geschichte_1970er-Jahre
Die Rezession der 1970er-Jahre

Der Zusammenbruch des Währungssystems von Bretton Woods (März 1973) und die Erdölkrise (Herbst 1973) lösen eine weltweite Rezession aus. Mit ihr geht eine fast dreissigjährige Phase des Wirtschaftsbooms zu Ende.