Steig_Bachmann_Niederweningen_Arbeit_2

Emmi und die Milchbauern

Zwischen Emmi und ihren rund 6'000 Milchlieferanten besteht eine langjährige, enge Beziehung. Nach wie vor befindet sich die Mehrheit der Emmi Aktien im Besitz der Zentralschweizer Milchproduzenten (ZMP). Per Ende 2018 hält die ZMP Invest AG – eine Tochtergesellschaft der ZMP – 53,2 % der Aktien. Zweit- und drittgrösste Aktionäre sind zwei weitere milchbäuerliche Akteure: Der Zentralschweizer Milchkäuferverband und der Milchverband der Nordwestschweiz.

Emmi Strategie in milchbäuerlicher Hand
Als Hauptaktionärin nimmt die ZMP wesentlichen Einfluss auf die Strategie von Emmi. Von total neun Verwaltungsratsmitgliedern sind drei gleichzeitig Vorstandsmitglieder der ZMP und zwei weitere amten im Auftrag des ZMP-Vorstands.

Am Unternehmenserfolg beteiligt
Auf milchbäuerlicher Seite ist den Entscheidungsträgern klar: Ein langfristig erfolgreiches und stabiles Unternehmen sichert die Zukunft der dahinter stehenden Milchlieferanten. Beteiligt am Erfolg von Emmi sind ihre Eigentümer über die Gewinnausschüttung (Dividende) und den Wertzuwachs des Unternehmens. Dieser ist beträchtlich. So beendete die Emmi Aktie das Jahr des Börsengangs (2004) mit einem Kurs von CHF 115. Ende 2019 waren es CHF 700 mehr. Für das Geschäftsjahr 2018 wurde ein durchschnittliches ZMP-Mitglied mit rund CHF 5'600 am Gewinn beteiligt.

Geschichte: Eine über 120 Jahre gewachsene Beziehung

1900
1907 Gründung MVL 62 Genossenschaften gründen den Zentralschweizerischen Milchverband Luzern (MVL).
1_1907_Erster Praesident
1919 Heimatort Emmen Der Zentralschweizerische Milchverband fasst durch den Kauf der Milch der Käsereigenossenschaft Neuhüsern in der Gemeinde Emmen im Kanton Luzern Fuss. Anfänglich wird dort lediglich der Hartkäse Sbrinz hergestellt, in den 1940er-Jahren kommt die Weichkäseproduktion dazu.
11a_1945_Weichkaeserei-Emmen
1947 Die Geburtsstunde der Marke Emmi Unter der neuen Marke wird zunächst Käse, und dann ab 1954 auch Jogurt vertrieben.
12_1947_Weichkaese-Emmi
1960 Produktionsbetrieb Dagmersellen Im nahe gelegenen Dagmersellen wird ein weiterer Produktionsbetrieb erbaut, um die stetig steigenden Milcheinlieferungen verarbeiten zu können. In den folgenden Jahrzehnten wächst der Absatz stetig, neben Käse wird vermehrt auch Jogurt exportiert.
1960er-Jahre_Dagmersellen-Pulverturm
1993 Gründung der Emmi AG An der Generalversammlung des MVL (seit 1999 ZMP) vom 23. Juni 1993 entscheiden die Genossenschaftsmitglieder, dass inskünftig die Aktivitäten des Milchverbands von den kommerziellen Entscheiden getrennt werden sollen. Sie beschliessen die Gründung der Emmi AG. Das Unternehmen erhält den Auftrag, mit seiner Strategie die nationale Marktführerschaft und durch Exportausweitung und Lizenzvergaben eine Stärkung der Auslandstätigkeit anzustreben.
Geschichte_1993
1998 Neuorganisation MVL Der MVL organisiert sich neu und trennt den milchbäuerlichen Verband und das Unternehmen auch personell.
1926_ZMP-Entwicklung-Mitglieder
2000
2000 Milchbranche im Wandel Im Zuge der kompletten politischen Neuordnung der Milchbranche in der Schweiz setzt sich der Vorstand des ZMP mit den Risiken, den Vor- und Nachteilen eines Börsengangs von Emmi auseinander.
Geschichte_2000er-Jahre_SDF
2004 Börsengang bringt Kapital für Wachstum Der Vorstand des ZMP beschliesst am 5. Juli 2004 eine Aktienkapitalerhöhung und somit Emmis Gang an die Börse.
Aktienkurs 1
2009 Ausstieg aus der Kontingentierung 1977 kontingentierte der Bund die Milchmenge der Bauern, um die stetig steigende Milchmenge zu beschränken und den Milchpreis zu stützen. Rund 30 Jahre später wird die Kontingentierung wieder aufgehoben (Dossier Milchkontingentierung LID). Anlass war die Absicht der Europäischen Union, ihr Kontingentssystem zu überprüfen und bis spätestens 2008 abzuschaffen. Um sich auf den Ausstieg vorzubereiten, organisieren sich die viele Milchproduzenten neu. In der Innerschweiz bündeln die Genossenschaft der Zentralschweizer Milchproduzenten ZMP das Milchangebot und verkaufen die Milch ihrer Mitglieder zukünftig als Milchhandelsorganisation an Emmi. Im Bernbiet schliessen sich die Emmi Lieferanten zur "Bemo" (Berner Emmi Milchlieferanten) zusammen. Im Mitteland wird die "Mimo" (Mittelland Molkerei Lieferanten) gegründet und in der Ostschweiz entsteht die "ZeNoOs" (Zentral-, Nord- und Ostschweizer Emmi Milchlieferanten).
Kuh_Weide_front
2018 Emmi Direktlieferanten schliessen sich zusammen Im aargauischen Brunegg wird der Verein "Mittelland Milch" gegründet. Die Mittelland Milch ist der Zusammenschluss der drei Produzenten-Milchorganisationen "Bemo", "Mimo" und "ZeNoOs". Damit sind alle 2'000 Emmi Direktlieferanten im selben Verein organisiert. (Bildquelle: BauernZeitung)
emmi-und-die-milchbauern-geschichte-mittelland-milch
www.zmp.ch ZMP

Zentralschweizer Milchproduzenten

www.mittelland-milch.ch Mittelland Milch

Über Emmi

Windrosenhof_Wolleb_Lupfig_Arbeit_1

Emmi Bauernbotschafter

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten