Jogurt

Bei Emmi JogurtPur werden erlesene und besonders reife  Früchte verwendet, die folglich viel Aroma mitbringen. Der Zucker übernimmt die Funktion des Geschmacksträgers, verstärkt und rundet das Aroma ab und reduziert die Säure des Jogurts

Der Anteil an zugesetztem Zucker von 9 % auf 100 Gramm liegt im unteren Bereich verglichen mit herkömmlichen Jogurts.
 

Emmi JogurtPur ist ein gerührtes Jogurt, das ohne Zusatzstoffe produziert wird und nur drei Zutaten enthält: Jogurt aus Schweizer Milch, erlesene Früchte und Zucker.
 

  • YoQua: Einsatz thermophiler Kulturen, kein Labzusatz
  • Quark: Einsatz mesophiler Kulturen und Lab.

Emmi YoQua ist ein Jogurt mit einer Konsistenz ähnlich dem Quark, verfügt aber über einen hohen Proteinanteil und hat entsprechend eine sättigendere Wirkung.


Emmi YoQua ist ein teilentrahmtes Jogurt, mit erhöhtem Proteingehalt.

Der Proteingehalt liegt bei den Fruchtsorten bei 8 %. Dies ist rund zweieinhalb Mal so viel wie in einem üblichen Vollmilchjogurt und der Grund, weshalb Emmi YoQua länger satt macht als herkömmliche Jogurts.

Der Fruchtanteil liegt bei 8 bis 10 % (je nach Sorte unterschiedlich) und liegt damit leicht über dem Durchschnitt. Ein herkömmliches Jogurt enthält rund 6 bis 8 % Früchte).

Der Zuckergehalt bei den Fruchtsorten liegt ungefähr im selben Bereich wie bei herkömmlichen Jogurts. Der Kohlenhydratgehalt setzt sich zusammen aus der Laktose (Milchzucker), dem Fruchtzucker und dem zugesetzten Kristallzucker.  Letzterer beträgt je nach Sorte zwischen 9 und 10 %/100 g.

Die Nature-Variante enthält keinen zugesetzten Zucker, sondern ausschliesslich den natürlich vorkommenden Milchzucker (Laktose).

Der Wortlaut "nature" sagt es eigentlich schon: es werden keine zusätzlichen Zutaten zugefügt als die, die es für ein Nature-Produkt benötigt. Emmi produziert kein Jogurt Nature mit zugesetzem Zucker unter der Marke Emmi.

Die Molke tritt aus, wenn die Struktur des Jogurts gebrochen wird. Dies kann passieren, wenn man  z.B. bei einem 500 g Jogurt nur einige Löffel entnimmt und das Produkt dann zurück in den Kühlschrank stellt. Zusätzlich begünstigt wird dieser Effekt, wenn der angebrauchte Becher z.B. beim Kochen an der Wärme steht.

Bei der Dicklegung der Milch durch die Jogurtkultur wird eine Art Gitternetz erstellt, in welchem die Molke eingeschlossen wird. Durch die Einwirkung eines Löffels oder wenn ein Jogurt auf den Boden fällt, wird dieses Gitternetz beschädigt und es kann eingeschlossene Molke austreten. Um diesen Effekt möglichst gering zu halten, sollte der Jogurtbecher möglichst schnell wieder in den Kühlschrank kommen und sorgfältig behandelt werden.
 

Wir empfehlen für Milch- und Molkereiprodukte eine Lagertemperatur von  5 bis 8°C. um die Haltbarkeit entsprechend dem Mindesthaltbarkeitsdatum gewährleisten zu können.

consumer-services-women-standing-desk-contact
FAQ & Konsumentendienst

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.

Cookies verwalten