aut-ws-ueber-emmi-sennerei

Walserstolz Sennereien

Sieben Vorarlberger Sennalpen und zwei Winterbetriebe liefern uns die Milch für unseren Vorarlberger Bergkäse "Walserstolz". In unserer Sennerei in Sonntag im Großen Walsertal kümmern sich unsere Senner voller Stolz um die Entstehung des Walserstolz.

Ein echtes Naturprodukt

Der Winterbetrieb Sonntag-Boden im "biosphärenpark.haus" wird seit 2016 von Emmi Österreich gepachtet. Die Bauern der Genossenschaft liefern täglich mehr als 6000 Liter Milch frisch an. Das Sennen - wie das Käse machen genannt wird - ist oft anstrengend, benötigt aber genauso auch Fingerspitzengefühl, damit aus dem Naturprodukt Milch nach vielen Arbeitsschritten eine echte Käsespezialität wird.

Käseherstellung Labbeigabe

Die Zutaten

Für ein Kilo WALSERSTOLZ braucht man mehr als 11 Liter Heumilch. Sie wird auf Qualität geprüft, gefiltert und mit Milchsäurebakterien traditionell im offenen Kupferkessel unter ständigem Rühren langsam auf die gewünschte Temperatur erwärmt. Anschließend wird Lab zugeführt.

aut-überemmi-sennerei-kaesebruch-

Der Käsebruch

Nach 45 Minuten entsteht eine gallertartige Masse, die mit der Käseharfe, einem mit feinen Drähten bespannten Rührinstrument, durch ständiges Rühren zerkleinert wird. Der Käsebruch trennt sich vom wässrigen Teil (Molke) und wird auf max. 53°C erwärmt.

aut-walserstolz-visual-kaeseherstellung

Der Käsebruch wird von der Molke getrennt

Bei der traditionellen Herstellung hebt man den Käsebruch mit Hilfe des Käsetuchs aus der Molke und gibt ihn mit dem Tuch in eine Form. In der modernen Schausennerei im biosphärenpark.haus wird der Käsebruch dank moderner Technik in die vorgerichteten Formen gepumpt.

aut-walserstolz-visual-kaesepressen

Der Käse bekommt seine Form

Damit der Käse die gewünschte Form erhält und die Molke noch stärker austreten kann, wird der Käse gepresst. Der noch weiche Käse kommt 2-3 Tage ins Salzbad, das ist entscheidend für Geschmacksbildung und Haltbarkeit. Durch die Salzaufnahme gibt er Flüssigkeit ab, es bildet sich die Rinde, der Käse wird stabil.

“Sowohl auf der Alpe wie auch in den Sennereien im Tal sind Sauberkeit und Hygiene wichtige Rahmenbedingungen für ein qualitativ hochwertiges Produkt. Sie sind genauso wichtig wie das Können, die Erfahrung, die Achtsamkeit und das Feingefühl der Senner und Käsemeister.”

aut-walserstolz-visual-sorten-bank
Was alles hinter unserem Käse steckt

Damit ein Käse gelingt, sind eine Reihe von Voraussetzungen erforderlich: Es beginnt bei der Wiese, der Art der Bewirtschaftung, unseren Kühen und deren Milch. Der Senn und sein Geheimnis und nicht zuletzt die Reifung spielen eine wichtige Rolle.

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren. 

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen. 

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien.  

Cookies verwalten