Corporate Newsroom

Häufig gestellte Fragen

Kann man QimiQ mit allen Lebensmitteln mischen?

Ja. Die einzigen Ausnahmen sind frische Ananas und frische Kiwis. Diese müssten vorher blanchiert werden.

Wie verwende ich QimiQ Classic Natur?

1. Bei Zimmertemperatur lagern.
2. Ungekühltes QimiQ Classic Natur glatt rühren (wenn es gekühlt ist, dauert es länger).
3. Zutaten beimengen.

Ausnahme: Zum Verfeinern von Suppen & Saucen gekühltes QimiQ Classic Natur zum Schluss beigeben (einsetzbar wie kalte Butter). So werden diese besonders cremig. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass QimiQ nicht aufgekocht werden soll. Die Gelatine verliert dadurch Ihre Struktur und Funktionalität. Für sämige Suppen und Saucen gibt es QimiQ Saucenbasis.

Welche Vorteile hat QimiQ?

-Naturprodukt (enthält im Gegensatz zu pflanzlichen Produkten keine Zusätze)
-Voller Geschmack  bei nur 15 % Fett
-Zum Kochen, Backen und Verfeinern
-Geschmacksneutral – unterstreicht den Eigengeschmack der anderen Zutaten
-Einfach, schnell und gelingsicher
-Alkohol- und säurestabil (flockt auch bei Zugabe von Essig oder Zitrone nicht aus)
-Hitzestabil (Saucen gerinnen auch beim Wiedererwärmen nicht)
-Ersetzt Butter (z.B. in Buttermischungen, Aufstrichen, zum Verfeinern von Suppen)
-Ersetzt Eier (z.B. beim Backen, in Tiramisu oder Qiminaise)
-Ersetzt Sahne (z.B. in Suppen, Saucen, Dressings)
-Ersetzt Gelatine (z.B. in Torten, Cremen, Mousse, Panna Cotta)
-Kein Flüssigkeitsaustritt bei Aufstrichen oder Tortenfüllungen – Brot und Teige bleiben daher länger  trocken und frisch

QimiQ enthält Gelatine und ist somit nicht natürlich?

Doch – Gelatine ist ein natürliches Lebensmittel. Daher ist unsere Aussage „100 % natürlich“ richtig.

Gibt es QimiQ Classic auch für Vegetarier?

Nein. Versuche mit pflanzlichen Alternativen führten nicht zum gewünschten Ergebnis. Gelatine zeichnet sich verglichen mit pflanzlichen Alternativen durch diverse Vorteile aus. Einer der relevantesten ist, dass Gelatine 100 % natürlich ist, während vergleichbare Lebensmittel im pflanzlichen Bereich (wie z.B. Rama Cremefine) Zusatzstoffe enthalten. QimiQ Classic somit frei von E-Nummern, Stabilisatoren, Konservierungsstoffen etc.

Categories
Ernährung: Tipps und Trends
-

In Topform durch die Sommersaison

Wenn die "Wintervorräte" am Körper noch sichtbar sind, ist es höchste Zeit, diese abzubauen.

Mehr lesen

Wie weiss ist die Milch?

Die schneeweisse Farbe der Milch ist nur eine optische Täuschung.

Mehr lesen
-
-

Vitamin K ist viel wichtiger, als man denkt

Das fast vergessene Vitamin kontrolliert nicht nur die Blutgerinnung, sondern aktiviert auch die Knochenbildung.

Mehr lesen

Vitamin D – das „Lichtvitamin“...

...ist wichtig zur Stärkung der Knochen und Muskeln. Vitamin D ist das einzige Vitamin, welches unser Körper selbst bilden kann. Dazu benötigen wir jedoch direkte UVB-Sonneneinstrahlung auf die Haut.

Mehr lesen
-
Categories
Thema des Monats
-

Der Grillkäse sorgt für Abwechslung

Die einen schwärmen davon, die anderen rümpfen die Nase: die Rede ist vom Grillkäse. Dieser ist aktuell in aller Munde – im wahrsten Sinn des Wortes. Wer ihn liebt, nimmt ihn gerne als Alternative zu Fleisch, als Ergänzung zu Salat oder zu feinem Sommergemüse. Er ist laktosefrei und auch als Variante für Veganer erhältlich.

Mehr lesen

Warum ist Glace nicht steinhart?

Wer hat als Kind nicht schon mal versucht, selber Glace zu machen. Meist enttäuscht das Resultat und man stellt fest: So einfach ist es nicht, ein gutes Glace zu machen. Ein paar Geheimnisse seien hier verraten.

Mehr lesen
-
-

Der Spitzenreiter der Käse: Mozzarella

Weder Emmentaler noch Tilsiter oder Gruyère sind des Schweizers meistgegessene Käse. Mozzarella läuft allen den Rang ab, vor allem im Sommer, wenn mediterranes Essen beliebt ist. Dabei ist er eigentlich ein Sonderling unter den Käsesorten.

Mehr lesen

Wintermilch, Sommermilch – welche ist besser?

Der Frühling ist da: endlich raus an die frische Luft. Die Kühe interessieren sich weniger für das, was sie einatmen, dafür umso mehr für das frische, saftige Gras auf der Weide. Mit Auswirkungen auf den Rohstoff, den sie herstellen: Milch.

Mehr lesen
-