Käsespezialitäten aus der Kaltbach-Höhle

KALTBACH Der Cremig-Würzige: Von 0 auf 100‘000 in nur vier Jahren


 

 

Medienmitteilung

 

Käsespezialitäten aus der Kaltbach-Höhle

 

 

 

 

 

KALTBACH Der Cremig-Würzige: Von 0 auf 100‘000 in nur vier Jahren

 

 

 

 

 

Luzern, 5. Dezember 2016Emmentaler AOP und Le Gruyère AOP sind im In- und Ausland die beliebtesten Schweizer Käse. Das gilt auch für die höhlengereiften Käsespezialitäten aus Kaltbach. Doch der erst vor vier Jahren lancierte KALTBACH Der Cremig-Würzige schliesst in beeindruckendem Tempo zu den beiden Spitzenreitern auf. Fast 50 Prozent beträgt sein jährliches Mengenwachstum. Soeben hat dieses Jahr der 100‘000. Laib die Kaltbach-Höhle verlassen. Zu verdanken ist dies dem ausgewogenen, weil intensiven und dennoch nicht scharfen Geschmack, der bei jüngeren und älteren Käsefans gut ankommt.

 

 

 

«Fein, ausgewogen, aromatisch, aber nicht zu würzig». So lobten die Konsumenten den neuen KALTBACH Den Cremig-Würzigen bei dessen Lancierung im Herbst 2012. Diese Begeisterung ist ungebrochen, entsprechend stiegen die Verkaufsmengen kontinuierlich an und erreichten soeben einen Höhepunkt: 100‘000. 100‘000 Laibe KALTBACH Der Cremig-Würzige haben zwischen dem 1. Januar und dem 1. Dezember 2016 die Kaltbach-Höhle verlassen. Damit knackt der von Emmi in Emmen hergestellte und während vier Monaten in der Kaltbach-Höhle gereifte Halbhartkäse 2016 erstmals diese magische Jahresmengen-Grenze.

 

 

Im Windschatten der grossen Sortenkäse

 

Schon in den 1950er-Jahren wurde in der Sandsteinhöhle in Kaltbach Käse gereift. Seit 1993 gehört die in der Gemeinde Mauensee gelegene Höhle zu Emmi. 2005 lancierte Emmi die Marke KALTBACH, um die Käsespezialitäten aus der Sandsteinhöhle zu vermarkten.

 

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, erweiterte Emmi das Höhlensystem zwischen 2008 und 2010 von 970 auf 2130 Meter. Rund 150‘000 Käselaibe fänden so darin Platz. Während in den Anfangsjahren beinahe ausschliesslich KALTBACH Emmentaler AOP verkauft wurde, ist heute KALTBACH Le Gruyère AOP die gefragteste Käsespezialität aus der Höhle. Rund 55‘000 der 35 Kilogramm schweren Laibe verlassen jährlich die Höhle.

 

Zu einem weiteren Liebling gemausert hat sich der im Herbst 2012 lancierte KALTBACH Der Cremig-Würzige. Kontinuierlich legte dessen Absatz jährlich um durchschnittlich fast 50 Prozent zu und knackte am 1. Dezember 2016 die 100‘000-Laib-Marke. Somit werden dieses Jahr rund 400‘000 Kilogramm des aromatischen Halbhartkäses abgesetzt. Zu verdanken ist diese eindrückliche Entwicklung dem ausgewogenen Charakter. Er schmeckt intensiv, ohne scharf zu sein. Auch der besonders cremige Teig, der durch einen hohen Rahmanteil zustande kommt, unterscheidet ihn klar von anderen Halbhartkäsen.

 

KALTBACH Der Cremig-Würzige ist ein echter Exportschlager. So gehen fast 90 Prozent der jährlichen Produktionsmenge ins Ausland. Besonders beliebt ist dieser Käse in Deutschland, wo mehr als die Hälfte aller KALTBACH Der Cremig-Würzige konsumiert wird. Erhältlich ist dieser Käse weiter in den Niederlanden, England, Italien, Österreich, in Nordamerika und sogar auf den Philippinen.

 

 

 

 

 

<noscript>

</noscript>

 

Downloads