Generalversammlung der Emmi AG

Alle Anträge gutgeheissen – Dividende von CHF 10.00 bestätigt


 

 

Medienmitteilung

 

Generalversammlung der Emmi AG

 

 

 

 

 

Alle Anträge gutgeheissen – Dividende von CHF 10.00 bestätigt

 

 

 

 

 

Luzern, 12. April 2018 – Die Aktionäre der Emmi AG sind an der heutigen ordentlichen Generalversammlung in Luzern den Anträgen des Verwaltungsrats in allen Punkten gefolgt. An der Veranstaltung nahmen 1'384 Aktionäre teil, die 4'262'551 Namenaktien oder 79.68 % des Aktienkapitals vertraten.

 

 

 

Konrad Graber, Präsident des Verwaltungsrats der Emmi AG, führte durch die Generalversammlung. Alle Anträge des Verwaltungsrats wurden gutgeheissen. So wurden der Jahresbericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung 2017 der Emmi AG genehmigt und die Mitglieder des Verwaltungsrats für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2017 entlastet (Traktanden 1 und 2).

 

 

Dividendenausschüttung

 

Die Aktionäre genehmigten die Ausschüttung einer Dividende in der Höhe von CHF 10.00 pro Namenaktie (Vorjahr CHF 5.90) – wovon CHF 7.00 verrechnungssteuerfrei aus Kapitaleinlagereserven und CHF 3.00 aus Gewinnreserven  (Traktandum 3). Sie wird am 18. April 2018 ausbezahlt.

 

 

Genehmigung der Gesamtsumme der Vergütungen

 

Ebenfalls zugestimmt wurde der Gesamtsumme der Vergütungen (Traktandum 4). Die Aktionäre genehmigten damit die maximale fixe Vergütung des Verwaltungsrats (CHF 940'000) und des Agrarbeirats (CHF 36'000) für das Geschäftsjahr 2018, die maximale fixe Vergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2019 (CHF 5'400'000) sowie die definitive variable Vergütung der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2017 (CHF 930'000).

 

 

 

Wahlen

 

Die Aktionäre folgten den Anträgen des Verwaltungsrats bei allen Traktanden zu den Wahlen im Verwaltungsrat (Traktandum 5). So wurden die sieben Mitglieder des Verwaltungsrats, die sich zur Wiederwahl zur Verfügung stellten, einzeln wiedergewählt. Stephan Baer und Josef Schmidli traten nach 19 respektive 15 Jahren Engagement im Verwaltungsrat von Emmi nicht mehr zur Wahl an. Ihre Nachfolge treten Christina Johansson (52) und Alexandra Post Quillet (50) an.

 

 

Ebenfalls bestätigte die Generalversammlung Konrad Graber als Präsident des Verwaltungsrats. Auch stimmten die Aktionäre der Einzelwahl von Konrad Graber, Thomas Oehen-Bühlmann und Monique Bourquin in den Personal- und Vergütungsausschuss zu.

 

Unter Traktandum 6 wurde die Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2018 (wie bisher: KPMG AG, Luzern) und unter Traktandum 7 der unabhängige Stimmrechtsvertreter (wie bisher: Pascal Engelberger, Rechtsanwalt, Burger & Müller, Luzern) – ebenfalls gemäss dem Vorschlag des Verwaltungsrats – gewählt.

 

 

Bestätigung Ausblick 2018

 

Der Präsident des Verwaltungsrats, Konrad Graber, bestätigte die im März gemachten Aussagen für das Jahr 2018: «Die Rückkehr auf den Wachstumspfad und langfristiges organisches Wachstum bleiben im Fokus. Wir werden dafür die bekanntesten Markenprodukte stärken, die Sortimente mit Innovationen ergänzen und nach geeigneten neuen Kanälen und Märkten suchen.»

 

Das Unternehmen bestätigt auch die im März veröffentlichten Prognosen zum organischen Umsatzwachstum und zu den Erträgen im Geschäftsjahr 2018:

 

   - Konzern:

1.5 % bis 3 %

   - Division Schweiz:

0 % bis 0.5 %

   - Division Americas:

4 % bis 6 %

   - Division Europa:

1 % bis 3 %

   - EBIT:

CHF 205 Millionen bis CHF 215 Millionen

   - Konzern:

1.5 % bis 3 %

 

 

 

 

 

 

 

<noscript>

</noscript>